Haustechnik und Ellektroinstallationen planen

Sie wird immer wichtiger, die Planung der richtigen Haustechnik. Ihr Haus sollte so geplant werden, dass es auch in der Erhaltung energiesparend und praktisch ist. Darum sollten Sie sich gut überlegen, welche Heizung, Elektroinstallation, Lüftung und intelligente Haustechnik Sie einsetzen wollen.

Auf jeden Fall sollten Sie dabei Ihre regionalen Baugesetze und Fördermöglichkeiten beachten.

Lüftungsanlagen

Eine Zeit lang war es üblich, in jedem neuen Haus eine Lüftungsanlage einzubauen. Das resultiert vor allem daraus, dass moderne Häuser eine sehr dichte Gebäudehülle haben, um Energiekosten zu sparen, indem man den Wärmeverlust vermeidet. Das hat zur Folge, dass das richtige Lüften umso wichtiger ist, um keine Probleme mit Feuchtigkeits- und Schimmelbildung zu bekommen.

Eine Lüftungsanlage ist nicht gerade billig, daher kann man auch auf Alternativen einer integrierten Fensterlüftung zurückgreifen.

Heizung

Welche Heizung Sie in Ihr Haus einbauen, sollte gut überlegt sein. Nicht nur das Heizungsmodell ist wichtig, sondern auch, mit welchem Brennstoff Ihre Heizung betrieben werden soll. Wurden früher in erster Linie Öl- und Gasheizungen eingesetzt, gibt es mittlerweile eine große Breite an umweltfreundlichen Alternativen wie den Einsatz einer Wärmepumpe, Heizsysteme, die mit Sonnenenergie funktionieren oder Heizöfen, die mit Holzpellets gespeist werden. Lassen Sie sich hier gut beraten.

Intelligente Haustechnik

Es wird immer mehr gang und gäbe, dass einzelne Bereiche im Haus miteinander vernetzt sind und dadurch garantieren, dass alles effektiv und sparsam zusammenarbeitet. Oft kann die Steuerungstechnik mit dem eigenen Smartphone geregelt werden. Oder es werden Multimediageräte eingebaut, die eine ständige Verbindung mit dem Internet haben. Auch viele Hausgeräte könne bereits mit dem PC oder dem Smartphone gesteuert werden.

Praktische Beispiele dafür sind Rollläden, die sich am Abend automatisch schließen, eine zentral gesteuerte Lichtschaltung, eine Heizung, die per Smartphone eingeschaltet werden kann, bevor man von der Arbeit nach Hause kommt, oder auch intelligente Stromzähler, die den Verbrauch der einzelnen Geräte messen.

Sicherheitstechnik

Wer ein schönes neues Haus hat, möchte sich darin auch sicher fühlen. Darum ist der Schutz der eigenen vier Wände unumgänglich.

Zur Haussicherheit gehören eine einbruchshemmende Haustür mit einem speziellen Sicherheitszylinder und einbruchshemmende Fenster im Erdgeschoss. Viele Hausbesitzer möchten auch auf eine Alarmanlage, die nicht nur bei Einbrüchen, sondern auch bei Rauch- oder Gasentwicklung warnt, nicht verzichten.

Elektroinstallation

Um später auch überall die Anschlüsse und Steckdosen zu haben, die man braucht, sollte man sich schon im Vorfeld darüber Gedanken machen, wie man die einzelnen Räume nutzen wird und wo man Möbel und Elektrogeräte platzieren wird. Dann können auch die Steckdosen dort geplant werden, wo Sie sie brauchen, und Verteilerstecker und Verlängerungskabel gehören in Ihrem neuen Haus der Vergangenheit an.