Die Finanzierung

Ein guter Finanzplan, bei dem sämtliche Baukosten berücksichtigt werden, ist das A und O beim Hausbau. Denn wenn während des Bauens das Geld knapp wird, dann kann es zu Zeitverzug kommen, was wiederum meist mit Mehrkosten verbunden ist. Häufig wird dann versucht mit Eigenmitteln oder Geld aus der Familie das zu retten, was noch irgendwie retten ist.

Bevor Sie zur Bank gehen, sollten Sie berechnen, wie viel Geld Sie selbst monatlich aufbringen können, um Ihren Kredit zurückzuzahlen. Schauen Sie sich am besten die Kontoauszüge des letzten Jahres an und machen Sie sich eine Übersicht, für welche Bereiche Sie monatlich bzw. jährlich welche Beträge ausgeben. Wenn schon jetzt nichts mehr übrig bleibt, dann wird es wohl auch schwierig werden, einen Kredit zurückzahlen zu können. Denn obwohl Sie mit einem eigenen Haus die Kosten für Miete sparen können, fallen dennoch meist höhere Betriebskosten an.

Ein Onlineportal gibt Ihnen einen Überblick über verschiedene Formen der Baufinanzierung.

Erstellen Sie ein Risikoprofil, wie sicher Ihre Einkünfte sein in den nächsten 20 bis 30 Jahren sein werden. Bedenken Sie dabei, dass unsichere Arbeitsverhältnisse oder eine noch nicht abgeschlossene Kinderplanung Ihre Bonität nicht gerade steigern werden.

Ihre Bank unterstützt Sie, den Kreditbedarf zu berechnen. Sie sollten prüfen, ob Sie sich die Kreditraten auch leisten können.